FSME-Impfaktion Februar bis Juli 2019

1. Februar 2019 12:47 | wecare Kategorie: , ,

Die warme Jahreszeit beginnt. Das bedeutet auch wieder Hochsaison für Zecken. Zum Schutz gegen FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) ist es empfehlenswert sich impfen zu lassen.

Nicht alle Zecken übertragen das Virus. Die Impfung schützt nur vor einer Infektion mit FSME-Viren, nicht aber vor anderen durch Zecken übertragbaren Erkrankungen wie etwa Lyme-Borreliose. Beim Aufenthalt im Freien ist deshalb ein zusätzlicher Schutz zweckmäßig, etwa ausreichende hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Lotionen.

Für Kinder gibt es spezielle Kinderimpfstoffe, die ab dem ersten Lebensjahr verabreicht werden können.

Typische Symptome einer FSME-Erkrankung sind unter anderem: hohes Fieber, Kopfschmerzen, Genickstarre, Übelkeit und Erbrechen, mögliche Lähmungen, usw… 2% aller Infektionen enden tödlich.

Hauptverbreitungsgebiete der FSME in Österreich sind: ländliche Regionen der Steiermark, von Kärnten, Niederösterreich, Salzburg sowie Oberösterreich und des Burgenlands. In Wien konzentriert sich das Gebiet vor allem auf den Westen, das Wienerwaldgebiet und der südliche Teil der Stadt.