Orthopädie

Besonders wichtig ist mir das persönliche Gespräch und die individuelle Betreuung meiner Patientinnen und Patienten. Sie sollen sich in unserer Ordination so richtig wohl fühlen und mit unseren Leistungen zufrieden sein.

Wann soll man zum Orthopäden gehen ? 

  • Bei Schmerzen:
    • im Wirbelsäulenbereich
    • in den Gelenken
    • in Muskeln und Weichteilen
  • Aber auch bei:
    • Schwindel
    • Ohrensausen
    • Haltungsschwäche 
    • Schwierigkeiten beim Gehen, Aufstehen oder Laufen
  • Zur Vorsorge:
    • bei Säuglingen und Kindern (v.a. Hüfte, Füße, Wirbelsäule)
    • bei Erwachsenen (Osteoporosetherapie und Beratung, ergonomische Beratung am Arbeitsplatz)

Dr. Eva-Maria Fojtl-Polterauer

 

Besonders wichtig ist mir das persönliche Gespräch und die individuelle Betreuung meiner Patienten.
Sie sollen sich in unserer Ordination so richtig wohl fühlen und mit unseren Leistungen zufrieden sein.

 

 

Mehr Information zu Frau Dr. Fojtl-Polterauer.

Dr. Eva-Maria Fojtl-Polterauer

 Softlasertherapie

Beim Softlaser handelt es sich um eine spezielle Art von „Lichtenergie“. Die Strahlung weist besonders hohe Energie auf und besteht nur aus einer Wellenlänge. Man bezeichet diese Eigenschaft als monochromatisch und kohärent. Zellstoffwechselvorgänge werden angeregt und die Blutzirkulation durch Gefäßerweiterung beschleunigt. Es kommt dadurch rasch zur Schmerzlinderung und Wundheilung mit Gewebserneuerung. Die Softlasertherapie ist eine sanfte, schmerzfreie und angenehme Art der Behandlung und wird besonders bei Wirbelsäulenbeschwerden, Gelenksbeschwerden, bei Tennis- und Golferellbogen und Fersensporn eingesetzt.

Manualtherapie (=Chirotherapie, =Manuelle Medizin)

Bei der manuell therapeutischen Untersuchung kann man Blockierungen sowie Überbeweglichkeiten im Bereich der Wirbelsäule und anderer Gelenke lokalisieren. Mit gezielten Handgriffen kann man diese Blockierungen lösen oder zumindest mobilisieren. Dadurch ist der entsprechende Wirbelsäulenabschnitt wieder freier beweglich und weniger schmerzhaft. Oft ist die Kombination mit Infiltrationstherapie und Neuraltherapie notwendig und auch äußerst sinnvoll.

Ergonomische Beratung am Arbeitsplatz

Fast jeder der regelmäßig an einem Bildschirmarbeitsplatz tätig ist, klagt über Halswirbelsäulen- oder sonstige Rückenbeschwerden. Durch genaue Analyse des Arbeitsplatzes und der Arbeitsabläufe und durch entsprechende Umstellung kann in den meisten Fällen die Ursache der Rückenbeschwerden beseitigt werden.

Sportorthopädie

Sollte es nach Sport- oder Trainingsunfällen zu körperlichen Beschwerden kommen, stehe ich dem Patienten für die orthopädische Betreuung, Untersuchung und individuelle Beratung zur Verfügung. Gemeinsam mit dem Patienten und je nach seinen Neigungen und Interessen werden entsprechende Therapievorschläge erarbeitet. Durch enge Zusammenarbeit mit unseren Physiotherapeuten ist eine optimale Betreuung der Patienten gewährleistet – von der orthopädischen Therapie, über die Heilgymnastik bis zu individuellen Aufbau- und Trainingsplänen.

Orthopädische Operationen

Falls es trotz aller Vorsorgeuntersuchungen und nach Ausnützung aller angemessenen Möglichkeiten der konservativen Orthopädie eine Operation notwendig sein sollte, so betreue ich den Patienten vor, während und nach der Operation. Insbesonders ist mir wichtig, dass Sie als Patient die bestmögliche operative Betreuung bekommen.

Akupunktur

Akupunktur ist eine seit 5000 Jahren bestehende chinesische Therapiemethode. Dabei wird durch eine Akupunkturnadel ein Reiz an einem bestimmten Punkt der Körperoberfläche gesetzt. Diese Akupunkturpunkte liegen auf Meridianen (Energiebahnen), die entlang der Körperoberfläche „fließen“. Durch den gesetzten Reiz wird versucht den Energiestau zu beheben und auszugleichen. Der Vorteil dieser Therapie ist, dass Schmerzzustände auch ohne Medikamente nebenwirkungsfrei behoben werden können. Akupunktur lässt sich besonders gut bei Wirbelsäulenbeschwerden sowie bei Kopfschmerzen und Migräne einsetzen.

Infiltrationstherapie, Neuraltherapie

Wenn die Ursache des Schmerzes in einem Gelenk, Muskel-, Sehnen- oder Bandansatz liegt, wird ein Lokalanästhetikum gezielt an die Schmerzstelle gespritzt. Dadurch nimmt die oft vorhandene Muskelverspannung ab, die Entzündung geht zurück und der Schmerz nimmt ab. Bei der Neuraltherapie werden durch Infiltration bestimmter Punkte Reize gesetzt. Dadurch wird der Heilungsprozess in Gang gebracht. Auch Wunden, die nicht optimal verheilt sind, können zu sogenannten Störfeldern werden. Diese können wiederum zu Schmerzen führen, zum Beispiel in der Halswirbelsäule. Die Neuraltherapie versucht diese Störfelder „auszuschalten“.

MEDI-TAPING  –  „Schmerztherapie des 21. Jahrhunderts“

Der Ursprung dieser Technik wurde vor ca. 30 Jahren von Herrn Dr. Kenso Kase in Japan entwickelt. Durch ein speziell entwickeltes, elastisches Tape und eine entsprechende Technik ist es möglich Schmerzen und Bewegungseinschränkungen sofort zu therapieren. Die MEDI-TAPE Methode ist eine Weiterentwicklung der ursprünglichen Tape Methode. MEDI-TAPE nutzt den körpereigenen Heilungsprozess. Es nimmt Einfluss auf das neurologische und zirkulatorische System des Menschen. Duch die spezifische Art des Tapens erzielt man eine neue stimulierende Wirkung auf Muskelpartien, Gelenke, Lymphe- und Nervensystem.

Mehr zur Wirkung von Medi-Taping...

Die Wirkung von MEDI-TAPING:

  • Verbesserung der MuskelfunktionenUnterstützung der Gelenke bei Gelenkserguss
    • bei Sportlern, auch prophylaktisch vor Wettkämpfen
    • bei Muskelfasereinrissen
    • bei Muskelverspannungen und Verkürzungen
    • bei Sehnenscheidenentzündungen
  • Verbesserung des inneren Schmerzsystems
  • Verbesserung des Lymphsystems
  • Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen

Infusionstherapie

Wenn der ganze Körper oder mehrere Gelenke schmerzen werden schmerzstillende, entzündungshemmende und vitaminhältige Medikamente in Form von Infusionen verabreicht. So wird ein schneller und anhaltender Heileffekt erzielt.

Haben Sie noch Fragen?

Jetzt Kontakt aufnehmen