Ozontherapie

Ozontherapie ist ein modernes und risikoarmes Therapieverfahren, das in der Schmerzbehandlung als ergänzende Maßnahme zu anderen Behandlungsmethoden eingesetzt wird.

Ozon wird immer als Sauerstoff-Ozon-Gemisch verwendet, man spricht über medical Ozon.

 

Indikationen:

  • Periphere arterielle Durchblutungsstörungen
  • Kopfschmerzen – Spannungs- und Cluster Kopfschmerz, Migräne
  • Rückenschmerzen – durch Verspannungen, sowie Verkrampfungen, von Muskel- und Sehnensträngen verursacht
  • Rheumatische Erkrankungen – Arthrose, chronische Polyarthritis
  • Fibromyalgie
  • Diabetes mellitus Typ II
  • Erkrankungen mit einem Immundefizit
  • Erschöpfungssyndrom – Fatigue-Syndrom
  • Generelle Revitalisierung bei älteren Patienten – Anti Aging-Effekt
  • Infektionen – Hepatitis B, Hepatitis C
  • Herpes simplex, Herpes zoster – Prävention von Postzosterneuralgien
  • Externe Wunden, Hautläsionen

Wie wirkt Medical Ozon...

Durchblutungsfördernd durch Verbesserung der Fließeigenschaft des Blutes – auch durch die kleinsten Gefäße kann wieder besser Blut fließen und das Gewebe mit mehr Sauerstoff versorgen.

 Stoffwechselaktivierend, durch bessere Energiebereitstellung für den Stoffaustausch der Zellen. Laborwerte von Cholesterin, Triglyceride, Harnsäure, Blutzucker und Leberwerte werden verbessert.

Entzündungshemmend medical Ozon wirkt gegen schädliche Bakterien, Viren u. Pilze.

Vitalisierend, medical Ozon setzt Energie frei, verbessert geistige und körperliche Leistungs- und Antriebskraft, bringt potenz- u. libidofördernde Wirkung.

Entgiftend, medical Ozon unterstützt die Entgiftungsprozesse der Leber.

Medical Ozon nützt dem gesamten Organismus, verbessert die Sauerstoffversorgung der Zellen, ist Energielieferant für den Zellstoffwechsel, stärkt das Immunsystem und erhöht die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit.


Mehr Details zur Ozontherapie...

 Unter verschiedenen Methoden der Ozontherapie erwiesen sich insbesondere zwei Heilbehandlungen als wirksam und zugleich schonend:

 

  1. Lokale Therapie – Injektionen von minimalen Mengen von medizinischem Ozon in verspannte Muskeln bzw. Triggerpunkte, ev. auch in Kombination mit einem Lokalanästhetikum. Geeignet für Patienten mit Allergie gegen Lokalanästhetika, es wird nur reiner medical Ozon appliziert.
    Vorteile:- besonders schonend- schnelle Wirkung
  2. Systemische Applikationsform

Extrakorporale Eigenblutbehandlung = Hämatogene Oxidationstherapie

Wichtigste und risikoarme systemische Ozonanwendung: es werden 50-100 ml Eigenblut entnommen und extrakorporal mit einer exakt vorgegebener Ozonmenge angereichert. Die Reaktion „Ozon + Blut“  läuft außerhalb des Organismus ab und das aktivierte Eigenblut mit aktivierten Erythrozyten und aktivierten immunkompetenten Zellen wird in Form einer normalen Tropfinfusion von 60 bis 90 Tropfen pro Minute reinfundiert.

Die Behandlung erfolgt in einem geschlossenen druckfreien System und es wird nur steriles, ozonfestes Einmalmaterial verwendet.

Vorteile:

– allgemeine Aktivierung des Immunsystems

– gute Wirkungsverteilung im gesamten Blutkreislauf

Beide Verfahren erfordern keine langen Vorbereitungen, es bedarf nach einem kurzem Eingriff keiner besonderen Erholungsphase.

Weitere Information zum Ozon...

Ozon (O3) ist eine 3-atomige Sauerstoff-Verbindung. Es handelt sich um eine energiereiche Form des normalen, atmosphärischen Sauerstoffs (O2), dessen Moleküle aus zwei Sauerstoffatomen aufgebaut sind. Ozon ist einer der wichtigsten Gase in der Stratosphäre und erreicht in 20-30 km Höhe seine maximale Konzentration bis zu 1000 µg/m3. Die Dicke der Ozonschicht beträgt nur wenige Millimeter. Das ausgeprägte Absorptionsvermögen im UV-Bereich macht die Ozonschicht zu einem wirksamen UV-Filter. Abnahme der Ozonkonzentration in der Ozonsphäre bedeutet eine Abnahme der Schutzwirkung vor UV-Strahlung und ist als Ozonloch bekannt. Aufgrund seiner starken Oxidationskraft und der ausgeprägten desinfizierenden Eigenschaften (Bakterien und Viren werden abgetötet) wird Ozon weltweit zur Wasserentkeimung und Aufbereitung von Trinkwasser genutzt. Auch in der Medizin werden gleiche Mechanismen und Wirkungen von Ozon mit Erfolg genutzt. Das medizinische Ozon ist immer ein Gemisch aus reinstem medical Ozon und reinstem Sauerstoff. Unter Ozontherapie verstehen wir die Anwendung dieses O3/O2-Gemisches.

Medizinisches Ozon hat eine stark ausgeprägte bakterientötende, pilztötende und vireninaktivierende Wirkung und findet von daher einen breiten Anwendungsbereich zur Desinfektion von infizierten Wunden, aber auch bei bakteriell und virusbedingten Erkrankungen (Entzündungshemmende Wirkung). Die durchblutungsfördernde Eigenschaft nutzt man bei der Behandlung von Durchblutungsstörungen und zur Revitalisierung. Im niedrig dosierten Konzentrationsbereich werden die körpereigenen Abwehrkräfte mobilisiert und die körpereigenen Antioxidantien und Radikalfänger werden aktiviert. Immunzellen produzieren als Antwort auf ihre Aktivierung durch medizinisches Ozon spezifische Botenstoffe, die Zytokine, die andere Immunzellen informieren und so die ganze Kaskade der Immunantwort in Gang setzen.

Auch die schmerzstillende Wirkung ist sehr bedeutungsvoll, insbesonders bei verschiedenen Formen des Gelenksrheumatismus.


Haben Sie noch Fragen?

Jetzt Kontakt aufnehmen