Hepatitis Impfaktion 1.April – 31.Mai 2016

19. April 2016 12:25 | wecare Kategorie: , ,

Was ist Hepatitis?

Hepatitis ist eine entzündliche Erkrankung der Leber, die verschiedene Ursachen haben kann. Neben der toxischen Hepatitis, die durch Alkohol- und Drogenkonsum bzw. Gifte hervorgerufen werden kann, gibt es die häufigere Leberentzündung durch Viren. Dazu gehört Hepatitis A und Hepatitis B.

Je nach Virus kann die Infektion, der Verlauf und die Behandlung unterschiedlich verlaufen (A,B,C,D und E.)

Hepatitis A

Übertragung: fäkal-oral über Schmierinfektion, verunreinigtes Wasser, Getränke, Eiswürfel, Speiseeis, schlecht gegarte Nahrungsmittel

Häufig infizieren sich die Betroffenen in Regionen mit unzureichenden Hygienestandards. Allerdings gibt es auch Fälle und Ausbrüche in Europa. Der Virus ist resistent gegenüber hohen bzw. niedrigen Temperaturen, aber auch gegen herkömmliche Seifen und Reinigungsmittel.

Symptome: Fieber, Müdigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Gelbfärbung von Augen und Haut

Hepatitis B

Übertragung: Körperflüssigkeiten (Speichel, Sperma, Blut, Vaginalsekret) – zB. ungeschützter Geschlechtsverkehr, Zahnbürste, Rasierklingen, Nagelschere, Tätowiergeräte, usw…

Laut aktuellen Studien ist Hepatitis-B bis zu 100mal ansteckender als HIV und die häufigste chronische Virusinfektion weltweit.

Symptome: Appetitlosigkeit, Übelkeit, Fieber, Gelenkschmerzen, Gelbfärbung von Schleimhäuten und Augen, akute lebensbedrohliche Leberentzündung (Spätfolge Leberzirrhose oder Leberkrebs).

 

Für diese beiden Formen der Hepatitis existieren Impfstoffe.

„Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt weltweit eine Impfung der Bevölkerung gegen Hepatitis B. In Österreich werden Säuglinge im Rahmen der 6-fach Impfung gegen Hepatitis B geimpft. Auch die Auffrischung im Schulkindalter ist im Rahmen des Kinderimpfprogramms kostenlos erhältlich. Die Erwachsenenimpfung ist kostenpflichtig und kann in jedem Lebensalter nachgeholt werden.“ (siehe www.stophepatitis.at)

 

Nähere Informationen erhalten sie bei unseren Allgemeinmedizinerinnen Dr. Bärbl Hübl und Dr. Waltraud Plöchl, sowie bei unserer Kinderärztin Dr. Barbara Roithner-Kolarik.